Die Idee

Gemeinsam handeln

Die Idee

Klimawiese ist ein junges Unternehmen, das neue Wege geht, um Klima, Umwelt und Natur zu schützen. Wir nutzen digitale Medien, um uns mit anderen Naturliebhabern und Umweltunterstützern zu vernetzen. Dank Deiner Hilfe gestalten wir brachliegende Flächen in traditionelle Streuobstwiesen um. Auf ihnen pflanzen wir Bäume, Bienenweiden, Sträucher und Wildblumen. So verhelfen wir der Natur zurück zur Artenvielfalt. Wie wir denken und worum es uns bei Klimawiese geht, erfährst Du auf dieser Seite.

Raum für Natur, Zeit für Renaturierung

Deutschland ist 35,738 Millionen Hektar groß. Laut Umweltbundesamt werden 29,7 Prozent der Fläche forstwirtschaftlich und 50,9 Prozent landwirtschaftlich genutzt während 13,8 Prozent bebaut sind. In Deutschland verwerten und beuten wir Menschen also satte 94,4 Prozent der Böden aus – und das mit dramatischen Folgen: Ein knappes Drittel (30 Prozent) der bei uns vorkommenden Tier- und Pflanzenarten steht auf der Roten Liste und ist in seinem Bestand gefährdet. Weitere acht Prozent gelten, laut Bundesamt für Naturschutz (BfN), als „extrem selten“.

Uns schockiert diese Situation, denn die Zahlen zeigen, dass unser Weg in die Irre führt: Wir führen ein Leben auf Pump zulasten der Tiere und zulasten der Natur, die auch uns am Leben hält. Wir haben Klimawiese deshalb als Projekt ins Leben gerufen, um ein Gegengewicht zu schaffen zur immer weiter um sich greifenden Verwertung und Ausbeutung unserer Natur.

Mit Klimawiese nutzen wir gezielt die Möglichkeiten des Internets, um Gleichgesinnte zu finden. Wir kaufen brachliegende Flächen, um sie mit Deiner Hilfe renaturieren und ihre nachhaltige Nutzung garantieren zu können. Nur so können wir sicher sein, dass die von uns gepflanzten Bäume und Pflanzen auch morgen noch auf den Streuobstwiesen und Wildblumenwiesen stehen und Bienen, Insekten und andere Tiere dort langfristig einen wichtigen Lebensraum finden.

Verschiedene Äpfel

Zurück zur Streuobstwiese

Wir haben lange überlegt, wie wir uns gemeinsam mit Euch für den Schutz von Umwelt und Klima und für mehr Artenvielfalt einsetzen können. Relativ schnell war uns klar: Wie müssen Bäume nachhaltig pflanzen. Und wir möchten auch anderen die Möglichkeit bieten, sich durch die Übernahme von Baumpatenschaften für den Umwelt- und Klimaschutz zu engagieren. Ebenso wollen wir uns umfassender engagieren. Wir wollen mehr sein als das zehnte Umweltprojekt, das zwar Bäume pflanzt, aber die Nachhaltigkeit nicht garantieren kann. Uns geht es nicht nur darum, Bäume in eine bestehende Landschaft zu pflanzen, die von Monokultur geprägt ist und arm an Tier- und Pflanzenarten ist. Wir wollen zur Renaturierung unserer Umwelt beitragen. Fündig geworden sind wir bei einem ganz alten Konzept der Landschaftsgestaltung – den Streuobstwiesen.

Streuobstwiesen waren mit ihren weit auseinander gepflanzten Bäumen im 19. Jahrhundert und auch noch in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts sehr verbreitet. Sie hatten eine große kulturelle und ökologische Bedeutung. Inzwischen zählen sie aber zu den am stärksten gefährdeten Biotopen (Lebensräumen) Mitteleuropas. Allein zwischen 1965 und 2010 gingen – nach Schätzungen des Naturschutzbundes Deutschland (NABU) – in Deutschland und Mitteleuropa bis zu 75 Prozent der Streuobstwiesen verloren.

Wir können diese Entwicklung nicht aufhalten. Wir möchten ihr aber etwas entgegensetzen. Deshalb kaufen wir brachliegende Flächen und legen auf ihnen Streuobstwiesen an. Die Bäume pflanzen wir bewusst so, dass sie weit genug auseinander stehen, um ungehindert wachsen zu können. Zwischen ihnen bleibt nur so ausreichend Raum für Blumenwiesen, Bienenweiden, Sträucher und Wildblumenwiesen.

Mehr als nur Wiese und Bäume: Das bringt die Streuobstwiese für die Artenvielfalt

Unsere Entscheidung für die klassische Streuobstwiese ist eine Entscheidung für die Natur und eine Entscheidung für Artenvielfalt. Wie viel bedeutender eine Streuobstwiese für Bäume, Pflanzen und Tiere ist als eine heute leider „normale“ Obstplantage, zeigt der direkte Vergleich: Auf „modernen“ Obstplantagen werden niederstämmige Bäume in möglichst kurzem Abstand zueinander gepflanzt. Wenn wir eine Streuobstwiese anlegen, nutzen wir hochstämmige Obstbäume und pflanzen sie über die gesamte Fläche verstreut. Während die niederstämmigen Obstbäume schon nach drei bis fünf Jahren den vollen Ertrag bringen, benötigen die hochstämmige Obstbäume bis zu zehn Jahre, um voll ausgewachsen zu sein.

Wirtschaftlich betrachtet, bringt eine moderne Obstplantage durch ihre vielen und schnell ausgewachsenen Bäume also deutlich mehr Ertrag als eine Streuobstwiese. Der Wert einer Streuobstwiese für die Natur ist im Vergleich zur Obstplantage deutlich größer. Und das aus zwei Gründen: Auf Streuobstwiesen bieten erstens die Bäume, die wir pflanzen, Vögeln und Insekten wichtigen Lebensraum und binden CO2. Zweitens bleibt zwischen den Bäumen viel mehr Platz für die aus Gräsern, Kräutern und Stauden bestehende Krautschicht am Boden. Sie ist so deutlich sonniger, vitaler und dadurch wesentlich artenreicher als bei einer klassischen Obstplantage.

Streuobstwiesen weisen so eine besonders artenreiche Pflanzen- und Tierwelt auf. Sie zwischen 3.000 und 5.000 Pflanzen und Tieren als Lebensraum und Ort, an dem sie Nahrung finden. Auf unseren Streuobstwiesen wachsen so neben Bäumen nicht nur Wildblumen und Bienenweiden. Hier fühlen sich auch Bienen und andere Insekten genauso wie Spinnen, Reptilien, Vögel und Säugetiere zuhause.

Wolken über Apfelbaum

Gemeinsam handeln

Klimawiese ist mehr als ein Unternehmen, bei dem Du eine Baumpatenschaft für einen Apfelbaum oder Birnenbaum übernehmen kannst. Wir beschränken uns auch nicht darauf, zusätzlich Patenschaften für Blumenwiese oder Streuobstwiese anzubieten. Wir sind nicht gewinnorientiert, sondern umweltorientiert. Als Teil einer Bewegung engagieren wir uns für den Klima-, Natur- und Umweltschutz. Hierbei setzen wir gezielt auf digitale Medien. Über das Internet vernetzen wir uns mit Gleichgesinnten, die – genauso wie wir – von den positiven Auswirkungen der Renaturierung überzeugt sind. Die Community unterstützt uns, brachliegende Flächen Stück für Stück in Naturgärten zu verwandeln. Gemeinsam pflanzen wir Bäume und legen Streuobstwiesen, Wildblumenwiesen und Bienenweiden an, die wichtigen Lebensraum für Wildblumen und Tiere bieten.

Wir können Dir viele Möglichkeiten bieten, wie auch Du Dich für den Klimaschutz und Umweltschutz engagieren kannst. Du kannst so beispielsweise schon für wenige Euro eine Apfelbaumpatenschaft oder eine andere Baumpatenschaft erwerben, wenn Du auf der Suche nach einer Geschenkidee bist oder Dich selber finanziell für Artenvielfalt engagieren möchtest. Alternativ oder zusätzlich kannst Du es als Pate ermöglichen, dass wir für Dich ein Stück Blumenwiese oder Streubostwiese oder eine Bienenweide anlegen, die Pflanzen und Tieren fruchtbaren Lebensraum bieten.

Alle aktuellen Angebote und Möglichkeiten, das Projekt Klimawiese zu unterstützen, findest Du hier.

Wenn Du einen aktiven Beitrag zur Renaturierung unserer Umwelt leisten möchtest, freuen wir uns von Dir zu hören. Wir suchen nicht nur laufend neue Flächen, auf denen wir Blumenwiesen, Streuobstwiesen oder einen Naturgarten anlegen können. Wir sind auch offen für die Zusammenarbeit mit Imkern und Schäfern. Darüber hinaus freuen wir uns auch über helfende Hände, die mit anfassen, wenn es darum geht, eine brachliegende Fläche in einen Naturgarten zu verwandeln. Sprich uns einfach an. Wir freuen uns, von Dir zu hören.

Willkommen im Naturgarten

Mit Klimawiese und Deiner Unterstützung schaffen wir Orte, an denen sich Tiere wohlfühlen und die sich durch ihre besonders artenreiche Pflanzenwelt auszeichnen. Die von uns angelegten Streuobstwiesen und Wildblumenwiesen zeichnen sich durch ihre Vielfalt an Bäumen, Wildkräutern und Bienenweiden aus. Sie bilden so einen angenehmen Kontrast zu den durch Monokultur geprägten Wäldern und Ackerflächen, die leider sonst so typisch für unsere Gegend sind.

Wir möchten alle Naturliebhaber herzlich einladen, die vielen Vorteile eines Naturgartens zu erleben. Beim Besuch einer unserer Streuobstwiesen kannst Du Dich davon überzeugen, wie angenehm ein ausgewogenes Miteinander verschiedener Bäume, Wildkräuter, Bienenweiden und Wildblumen für Pflanzen, Tiere und auch uns Menschen sein kann.

Dank der unterschiedlichen Wuchsformen, Blühzeiten und Farben ihrer Wildblumen und Bäume laden Streuobstwiesen dabei das ganze Jahr über zu einem Besuch ein. Im Frühling kannst Du auf ihnen erleben, wie das Leben langsam zurückkehrt. Im Sommer überzeugen Streuobstwiesen durch das satte Grün ihrer Bäume und ihre bunten Wildblumen. Und im Herbst verzaubern uns die Bäume durch ihre ganz besondere Färbung, bevor sich im Winter Schnee und Stille über den Boden und die Kronen der Bäume legen.