Unser neues Projekt: Zukunftswiese Lebens(t)raum

Schon als wir Klimawiese im Herbst 2019 gegründet haben, haben wir uns als Teil der internationalen Klimaschutzbewegung verstanden. Die Rettung unseres Klimas ist schließlich eine Aufgabe, die wir nur gemeinsam und über alle Grenzen hinweg angehen können. Mit Klimawiese möchten wir unseren Teil zum Schutz des Klimas und zum Erhalt der Artenvielfalt beitragen. Gleichzeitig möchten wir möglichst viele unserer Mitmenschen motivieren, sich auch für die Umwelt zu engagieren. Eben jenem Community-Gedanken geben wir mit unserem neuem Projekt noch deutlich mehr Raum: Die Zukunftswiese Lebens(t)raum gibt Dir und allen anderen Umweltbewussten die Chance, den Aufbau einer Streuobstwiese von Beginn an mitzuerleben und überhaupt erst zu ermöglichen.

Das ist die Zukunftswiese Lebens(t)raum

Der Name ist bei der Zukunftswiese Lebens(t)raum Programm. Wir planen, in Zukunft eine Streuobstwiese anzulegen, die möglichst vielen – teils vom Aussterben bedrohten – Pflanzen- und Tierarten Lebensraum und Nahrung bieten soll. So möchten wir zum Erhalt der Artenvielfalt und zum Klimaschutz beitragen. Dies hat die Zukunftswiese Lebens(t)raum gemeinsam mit unseren anderen Projekten.

Anders als bei der Streuobstwiese Weinstadt und inzwischen auch beim Liebenwalder Naturgarten unterstützt Du uns bei der Zukunftswiese Lebens(t)raum allerdings nicht „nur“ beim Erhalt einer bereits bestehenden Streuobstwiese. Stattdessen geben wir Dir bei der Zukunftswiese Lebens(t)raum maximale Mitgestaltungsmöglichkeiten. Es liegt an Dir, wie groß die Zukunftswiese Lebens(t)raum und mit ihr unser gemeinsamer Beitrag zum Umweltschutz wird. Mit jedem Anteil, den Du und/oder andere zur Zukunftswiese Lebens(t)raum beitragen, wachsen unsere finanziellen Möglichkeiten. Je mehr Unterstützer sich finden, desto größer wird letztlich auch die Fläche, die wir erwerben und in eine Streuobstwiese umwandeln können.

Es liegt also an Dir, an Euch und an uns allen, wie groß unser gemeinsamer Beitrag zum Umweltschutz wird. Wir würden uns deshalb freuen, wenn Du selbst einen Teil zur Zukunftswiese Lebens(t)raum beiträgst und auch hilfst, dass andere Leute von der Idee erfahren.

Deshalb sind Streuobstwiesen so wichtig für die Umwelt

Wie schon beim Liebenwalder Naturgarten und bei der Streuobstwiese Weinstadt setzen wir auch bei der Zukunftswiese Lebens(t)raum auf das Konzept der Streuobstwiese. Vor allem aus diesen drei Gründen denken wir, dass wir uns durch die Anlage von Streuobstwiese wirksam für den Umweltschutz einsetzen können:

  • Streuobstwiesen sind gut fürs Klima: Unser Klima wandelt sich rasant. Nicht nur die Temperaturen steigen, sondern auch Naturkatastrophen häufen sich. Hieran sind wir Menschen schuld, denn wir stoßen viel zu viel Kohlenstoffdioxid aus. C02 wirkt als Treibhausgas und verhindert, dass Wärme ins Weltall entweichen kann. Deshalb heizt sich die unsere Atmosphäre mehr und mehr auf. Die Folgen für die Natur und uns Menschen sind fatal. Dem wirken wir durch die Anlage von Streuobstwiesen entgegen. Die Bäume und Sträucher binden klimaschädliches C02. Zusätzlich reichern sie die Luft mit Sauerstoff an, den Tiere und wir Menschen zum Atmen benötigen.
  • Streuobstwiesen sind unverzichtbar für den Erhalt der Artenvielfalt. Viele Tier- und Pflanzenarten sind heute vom Aussterben bedroht, weil sie kaum noch Nahrung und/oder Lebensraum finden. Schuld sind wir Menschen. Wir besiedeln immer mehr Flächen oder nutzen sie für die industrielle Forst- und Landwirtschaft. Indem wir gezielt Flächen kaufen und sie in Streuobstwiesen umwandeln, widersetzen wir uns diesem Trend. Streuobstwiesen bieten zwischen 3.000 und 5.000 verschiedenen Tier- und Pflanzenarten Lebensraum und Nahrung.
  • Die Streuobstwiese als Landschaftstyp ist selbst vom Aussterben bedroht: In Deutschland und Mitteleuropa waren Streuobstwiesen in früheren Jahrhunderten ein weit verbreiteter Landschaftstyp. Inzwischen geht die Zahl der Streuobstwiesen aber stark zurück. Allein zwischen 1965 und 2010 gingen, dem NABU zufolge, in Mitteleuropa drei Viertel aller Streuobstwiesen verloren. In den letzten zehn Jahren wurden zwar bereits vereinzelt neue Streuobstwiesen angelegt. Noch immer aber sinkt die Zahl der Streuobstwiesen. Indem wir gezielt Streuobstwiesen anlegen, helfen wir, diesen selten gewordenen Kultur- und Lebensraum zu erhalten.

Wenn Du mehr über die Philosophie von Klimawiese oder die ökologische Bedeutung einer Streuobstwiese erfahren möchtest, empfehlen wir Dir, Dich auf unserer Seite ein wenig umzusehen.

So kannst Du zur Zukunftswiese Lebenst(r)aum beitragen

Du kannst das Projekt „Zukunftswiese Lebens(t)raum“ unterstützen und Dich als Pate gemeinsam mit uns für die Umwelt einsetzen. Dabei musst Du nicht einmal viel Geld in die Hand nehmen: Du kannst schon für einmalig 1 Euro einen wichtigen Beitrag zur Zukunftswiese Lebens(t)raum leisten – ganz ohne versteckte Zusatzkosten oder andere Verpflichtungen fürchten zu müssen.

Tatsächlich ist Deine Mithilfe bei der Zukunftswiese Lebens(t)raum so wichtig wie bei keinem anderen unserer bisherigen Projekte. Wie groß die Zukunftswiese Lebens(t)raum und damit auch unser Beitrag zum Umweltschutz letztlich werden, hängt nämlich vor allem von einem ab: der Zahl der Paten. Indem Du eine Patenschaft übernimmst und möglichst vielen Deiner Verwandten, Freunden oder Kollegen von der Zukunftswiese Lebens(t)raum erzählst, setzt Du Dich also wirksam und nachhaltig für die Umwelt ein.

Wie schon beim Liebenwalder Naturgarten oder der Streuobstwiese Weinstadt verwenden wir alle Gelder rein projektbezogen. Sie kommen also 1:1 der Umwelt zugute. Weitere Informationen zur Zukunftswiese Lebens(t)raum findest Du auf der Seite zum Projekt. Für Fragen und Anregungen haben wir aber natürlich auch sonst immer ein offenes Ohr.

Lebenstraum Bienenwiese

Produkt zum Warenkorb hinzugefügt!
0 Artikel - 0,00