Dürfen wir vorstellen? Das ist die Streuobstwiese Weinstadt

Manche Dinge im Leben sind einfach zu schön, um an ihnen vorbeizugehen. Das dachten wir uns auch, als wir die Annonce für ein Grundstück in Weinstadt gesehen haben. Weinstadt? Ja, zugegeben: Wir mussten auch erst einmal die Suchmaschine unseres Vertrauens anwerfen. Mit dem Ergebnis sind wir aber mehr als zufrieden: Wir freuen uns, Euch heute unser nächstes Umweltschutzprojekt vorstellen zu dürfen: die Streuobstwiese Weinstadt.

In diesem Blogpost möchten wir Euch die vier wichtigsten Fragen zur Streuobstwiese Weinstadt beantworten. Für weitere Fragen stehen wir Euch aber natürlich gern zur Verfügung. Schreibt uns einfach an. Wir freuen uns, von Euch zu hören.

1) Was ist die Streuobstwiese Weinstadt?

Bei der Streuobstwiese Weinstadt handelt es sich um ein Umweltprojekt, das wir ab sofort in Weinstadt, einer Kleinstadt östlich von Stuttgart realisieren. Den Vorgaben des Bundesumweltministeriums folgend, legen wir hier eine Streuobstwiese an. Dieses seltene Biotop bietet bis zu 5.000 verschiedenen Tier- und Pflanzenarten Lebensraum und Nahrung. Zusätzlich hat die Streuobstwiese Weinstadt einen positiven Einfluss auf unser Klima, denn ihre Bäume und Pflanzen speichern klimaschädliches Treibhausgas (C02) und geben Sauerstoff frei, den Tiere und wir Menschen zum Atmen benötigen. Weitere Details zur Streuobstwiese Weinstadt findet Ihr genauso auf unserer Seite wie Informationen zur Ökobilanz einer Streuobstwiese generell.

2) Wie könnt Ihr Euch gemeinsam mit uns für Artenvielfalt und Klimaschutz engagieren?

Wir haben Klimawiese bewusst als Plattform konzipiert, um jedem die Möglichkeit zu bieten, sich gemeinsam mit uns für Klimaschutz und Artenvielfalt zu engagieren. Wie schon beim Liebenwalder Naturgarten habt Ihr auch bei der Streuobstwiese Weinstadt die Möglichkeit, Patenschaften zu übernehmen. Mit der Übernahme einer Patenschaft unterstützt Ihr uns finanziell und gebt uns die Möglichkeit, uns in Eurem Namen für Klima und Natur einzusetzen. Sämtliche Einnahmen verwenden wir ausschließlich und zu 100 Prozent für die Anlage neuer und die Pflege bestehender Umweltschutzprojekte. Ihr könnt Euch so sicher sein, dass Ihr mit der Übernahme einer Patenschaft wirklich etwas Gutes tut.

Bei der Streuobstwiese Weinstadt bieten wir Patenschaften für jeden Geldbeutel an. Schon für nur 2,92 Euro könnt Ihr beispielsweise eine Blühpatenschaft für ein Jahr übernehmen und schon für einmalig 19,01 Euro könnt Ihr uns als Blühpate ein Leben lang unterstützen. Zusätzlich bieten wir Euch natürlich einen echten Klassiker an – Baumpatenschaften. Für einmalig 82,37 Euro könnt Ihr Baumpate eines Obstbaum werden.

Nicht zuletzt bieten wir Euch die Möglichkeit, uns als Pate eines Insektenhotels in normaler Größe oder im XXL-Format zu unterstützen. Insekten sorgen nicht nur für guten Boden auf der Streuobstwiese Weinstadt. Allen voran Bienen bestäuben auch Blüten und sorgen so dafür, dass die Pflanzenwelt an Reichtum gewinnt. Und last but not least könnt Ihr als Pate eines Nistkastens helfen, dass sich Vögel auf der Streuobstwiese Weinstadt wohlfühlen und hier sicher ihren Nachwuchs ausbrüten können.

3) Wie sieht der Zeitplan für die Streuobstwiese Weinstadt aus?

Wir haben Mitte Oktober den Kaufvertrag für die beiden Grundstücke in Weinstadt unterschrieben und den vollen Kaufpreis bezahlt. Damit haben wir rein rechtlich die Grundlage für die Streuobstwiese Weinstadt geschaffen. Die Wochen danach haben wir genutzt, die Streuobstwiese Weinstadt als Projekt auf unsere Seite zu bringen. Ab sofort habt Ihr so die Möglichkeit, Blühpatenschaften, Baumpatenschaften und Patenschaften für Nistkästen und Insektenhotels zu übernehmen.

Planerisch und gartenbaulich stehen wir aber noch ganz am Anfang. Mit Eurer Hilfe möchten wir die bestehende Streuobstwiese in den nächsten Monaten so umgestalten, dass sie noch mehr verschiedenen Tier- und Pflanzenarten als Lebensraum dient. Hierfür suchen wir aktuell das Gespräch mit lokalen Gärtnern vor Ort und analysieren gemeinsam mit ihnen, wo wir noch optimieren können. Über die Fortschritte halten wir Euch hier in diesem Blog und natürlich auch in den sozialen Netzwerken auf dem Laufenden.

4) Sind weitere Umweltschutzprojekte geplant?

Ja, definitiv. Wir haben Klimawiese nicht ins Leben gerufen, um nur ein, zwei Grundstücke zu renaturieren und hier im Sommer die Seele baumeln zu lassen. Wir verstehen uns als Teil der internationalen Klimaschutzbewegung und möchten uns zusätzlich nachhaltig für den Schutz bedrohter Arten und generell für den Erhalt der Artenvielfalt engagieren. Das alles sind große Ziele und große Ziele erreichen wir nicht einfach so nebenher.

Uns ist völlig klar, dass weder die Streuobstwiese Weinstadt noch der Liebenwalder Naturgarten für sich genommen substantiell zum Klima- und Artenschutz beitragen. Wir haben uns deshalb zum Ziel gesetzt, so viele brachliegende Flächen wie möglich zu renaturieren und in Streuobstwiese umzuwandeln, die Tausenden Tieren und Pflanzen Lebensraum und Nahrung bieten. Das geht nicht von Jetzt auf Gleich, aber dank Eurer Hilfe kommen wir diesem Ziel Schritt für Schritt näher.

Nach dem Liebenwalder Naturgarten ist die Streuobstwiese Weinstadt bereits unser zweites Umweltprojekt. Beide konnten wir innerhalb eines einzigen Jahres starten. Und in diesem Tempo darf es gerne gehen, denn auch die Zerstörung unseres Klimas macht keine Pause und schon heute sind auch bei uns in Deutschland viel zu viele Tierarten vom Aussterben bedroht.

Unterstütze Klimawiese.de und teile diesen Beitrag. Vielen Dank

Produkt zum Warenkorb hinzugefügt!
0 Artikel - 0,00