Baumpatenschaft

Wusstest Du, dass jeder Deutsche im Durchschnitt für einen CO2-Ausstoß von 9.000 Kilogramm pro Jahr verantwortlich ist? Wenn Du mit dem Auto zur Arbeit pendelst, beruflich viel unterwegs bist oder ab und an mal in den Urlaub fliegst, ist Dein persönlicher CO2-Ausstoß sogar viel größer. Ganz schön schockierend, oder? Erstrecht, wenn man bedenkt, dass das Treibhausgas CO2 (Kohlenstoffdioxid) bei zunehmender Konzentration in der Atmosphäre zur Erwärmung des Erdklimas führt. Das Aussterben vieler Tier- und Pflanzenarten ist die traurige Folge. Durch unsere Art zu leben zerstören wir Menschen Stück für Stück unsere Lebensgrundlage und nehmen auch anderen Lebewesen ihren Lebensraum.

Mit Klimawiese möchten wir dieser fatalen Entwicklung entgegenwirken. Wir setzen uns gezielt für den Schutz von Klima, Natur und Umwelt ein. Du kannst Dich an diesem Projekt beteiligen und auch persönlich dafür sorgen, dass Dein Lebenswandel nicht ganz so schädlich für unser Klima und unsere Umwelt ist. Eine Baumpatenschaft ist der einfachste Weg, Deine persönliche CO2-Bilanz aufzubessern.

Fünf Gründe für eine Baumpatenschaft

Klimawiese ist ein Projekt, das sich für die Umwelt einsetzt und nur durch die Unterstützung der Community möglich ist. Indem wir Streuobstwiesen und Wildblumenwiesen anlegen und Bäume pflanzen, sorgen wir dafür, dass die Konzentration an CO2 in unserer Atmosphäre abnimmt und die Tier- und Pflanzenwelt an Artenvielfalt gewinnt. Wenn auch Du diese Idee unterstützen und Deinen persönlichen Beitrag zum Schutz von Klima und Umwelt leisten willst, möchten wir Dich herzlich einladen, eine Baumpatenschaft zu übernehmen.

Wenn Du Dir noch unsicher bist, ob eine Baumpatenschaft für Dich das richtige ist, haben wir Dir hier fünf Gründe zusammengestellt, wieso es sich auch für Dich persönlich auszahlt, Baumpate zu werden.

1. Ein Baum bindet CO2

CO2 ist das tödlichste Gift unseres Zeitalters, und gleichzeitig unvermeidbar. Nicht nur beim Fliegen und Autofahren, sondern auch bei der Verbrennung von Holz, Kohle, Öl und Gas wird CO2 freigesetzt. Und selbst beim Atmen stoßen wir Menschen und die meisten anderen Lebewesen CO2 als natürliches Nebenprodukt aus. Einzeln betrachtet, ist das wenig problematisch. In Summe wird CO2 durch seine hohe Konzentration aber zum Problem. Bäume können uns helfen, dieses Problem zu lösen. Scheint die Sonne, betreiben Bäume Photosynthese. Sie wandeln – vereinfacht gesprochen – CO2 in Zellstoff (Glucose) um. Jeden Tag bindet ein Baum so 13 bis 18 Kilogramm Kohlenstoffdioxid. Um Deinen persönlichen CO2-Ausstoß eines Jahres zu kompensieren, müsstest Du also eine Baumpatenschaft für zwei Bäume übernehmen oder selber zwei Bäume pflanzen.

2. Ein Baum produziert Sauerstoff

Bei der Photosynthese wandeln Bäume und Pflanzen Wasser, Kohlenstoffdioxid (CO2) und Lichtenergie in den Zucker Glucose, also Zellstoff um, den sie für ihr weiteres Wachstum benötigen. Sie filtern also CO2 aus der Luft. Aber das ist noch nicht alles: Als Nebenprodukt entsteht bei der Photosynthese Sauerstoff, den Bäume in die Luft abgeben. Im Schnitt gibt ein Baum pro Tag so zwischen 10 und 13 kg Sauerstoff frei. Von ihm können etwa elf Mensch atmen. Als Baumpate hilfst Du uns also, einen Baum zu pflanzen, der aus zwei Gründen gut für die Luft ist: Ein Baum filtert und bindet das bei hoher Konzentration klimaschädliche CO2 und gibt Sauerstoff frei, den Menschen und Tiere zum Überleben brauchen.

3. Ein Baum ist ein Garant für Artenvielfalt

Ein Baum trägt direkt und indirekt zu mehr Artenvielfalt und Artenschutz bei. Vögel können in seiner Krone und seinem Stamm ihre Nester bauen. Zudem bietet der Baum zahlreichen Insekten, Käfern und Mikroben Nahrung und Lebensraum. Und auch auf den Boden, der ihn umgibt, hat ein Baum positiven Einfluss. Durch sein Wurzelwerk festigt er den Boden. Pflanzen und Tiere schützt der Baum so vor Erdrutschen und Unterspülungen. Gleichzeitig spendet der Baum mit seinen Blättern Schatten. In ihm wachsen Wildkräuter, Sträucher und Blumen. Diese dienen wiederum einer Vielzahl an Säugetieren, Insekten und Fröschen als Lebensraum. Durch eine Baumpatenschaft trägst Du also nicht nur zum Klimaschutz bei. Du leistest gleichzeitig auch einen Beitrag für mehr Biodiversität und besseren Artenschutz.

4. Ein Baum reguliert den Wasserhaushalt

Bäume sind lebendige Wasserspeicher. Sie schützen ihre Umgebung selbst in heißen, trockenen Sommern mit wenigen Regentagen vorm Austrocknen. Bäume speichern Wasser nämlich nicht nur in ihrem Stamm und in ihrem Wurzelwerk. Sie spenden auch Schatten. Durch ihn werden die Böden in der Umgebung der Bäume vor direkter Sonneneinstrahlung geschützt und können so länger feucht bleiben. Viele Pflanzen können so im Schutz eines Baums wachsen. Dies hat großen Einfluss auf die Verfügbarkeit von Grundwasser. Ein mit Bäumen, Wildblumen und Sträuchern bepflanzter Boden arbeitet nämlich wie ein Schwamm: Fällt Regen auf die Streuobstwiese, geben die Bäume, Pflanzen und der Boden das Wasser nur langsam und gefiltert ab. Sie sichern so auch in längeren Trockenphasen den Grundwasserbestand. Durch die Übernahme einer Baumpatenschaft sicherst Du so die Lebensgrundlage für viele weitere Tiere und Pflanzenarten.

5. Ein Baum ist ein Erinnerungsort in der Natur

Bäume haben noch eine weitere, idellee Bedeutung. Nicht umsonst heißt es schon in der Bibel, ein Mann soll in seinem Leben ein Haus bauen, einen Sohn zeugen und einen Baum pflanzen. Bäume haben etwas Bleibendes und zählen zu den wenigen Dingen, die wir unserer Nachwelt hinterlassen. Gleichzeitig sind sie Erinnerungsorte: Sie begleiten uns ein ganzes Leben lang und erinnern uns an den Tag, an dem wir den Baum gepflanzt oder die Baumpatenschaft für ihn übernommen haben. Das kann der 18. Geburtstag, die eigene Hochzeit, die Geburt des ersten Kinds oder ein anderes freudiges Ereignis sein, an das Du Dich ein Leben lang erinnern möchtest. Wenn Du eine personalisierte Baumpatenschaft übernimmst, teilen wir Dir genau mit, wo genau Dein Baum steht. Du kannst ihn so jederzeit besuchen und Dich an den Tag erinnern, an dem Du Baumpate geworden bist.

Ein alter einzelner Baum

Du entscheidest, für welchen Baum Du eine Patenschaft übernimmst

Die Geschmäcker sind so vielfältig wie die Natur. Deshalb lassen wir Dir die Auswahl, für welchen Baum Du eine Baumpatenschaft übernehmen möchtest. Aktuell hast Du so die Wahl zwischen zwölf verschiedenen Obstbaum-Sorten – vier verschiedenen Apfelbaum Arten und jeweils zwei verschiedenen Birnbaum, Pflaumenbaum, Sauerkirschbaum und Süßkirschbaum Arten. Alle Bäume haben wir im engen Dialog mit Biologen, Pomologen (Obstkundlern) und Baumschulen sorgfältig ausgewählt.

Besonders geachtet haben wir bei der Auswahl der Bäume, für die Du eine Baumpatenschaft übernehmen kannst, darauf, dass es sich bei ihnen um alte Arten handelt. Sie sind selten geworden. Zu ihrem Erhalt tragen wir bei, indem wir sie auf unseren Streuobstwiesen pflanzen. Du kannst so beispielsweise eine Baumpatenschaft für den Edelborsdorfer übernehmen, einen schon seit dem Jahr 1175 bekannten, inzwischen aber selten gewordenen Apfelbaum. Zudem steht mit Wangenheims Frühzwetsche einer der älteste Pflaumenbäume Mitteleuropas zur Wahl. Und wir bieten Dir beispielsweise auch die Gelegenheit eine Baumpatenschaft für Schneider Späte Knorpelkirsche zu übernehmen, eine rund 200 Jahre alte Süßkirschbaumart, die um das Jahr 1850 als Zufallssämling in Brandenburg entdeckt wurde.

Wie Du siehst, handelt es sich bei jedem Baum, für den Du eine Baumpatenschaft übernehmen kannst, um einen Baum, den Du vermutlich nicht jeden Tag am Straßenrand oder im Wald siehst. Auch dies hat einen guten Grund: Wir folgen dem klassischen, traditionellen Konzept, eine Streuobstwiese anzulegen: Wir setzen gezielt auf ältere, selten gewordene Obstbäume, die hochstämmig sind und so für den klassischen, industriellen Obstanbau zu langsam wachsen. Wir tun dies, weil diese Bäume an sich bereits schützenswert. Gleichzeitig tragen wir so auch zur Artenvielfalt in der Tierwelt bei.

Dein persönlicher Platz im Naturgarten

Bei Klimawiese kannst Du nicht nur wählen, für welchen Baum Du eine Baumpatenschaft übernehmen möchtest. Du kannst Dich auch zwischen zwei verschiedenen Arten der Baumpatenschaft entscheiden. Wir bieten Dir einerseits die Möglichkeit, eine anonyme Patenschaft für einen Baum Deiner Wahl zu übernehmen. Andererseits kannst Du Dich auch für eine personalisierte Baumpatenschaft entscheiden.

Bei personalisierten Baumpatenschaften wirst Du Pate eines fünf- bis siebenjährigen Baums. Bei anonymen Baumpatenschaften wirst Du Pate eines zwei- bis dreijährigen Baums. Allen Paten stellen wir eine Patenschaftsurkunde sowie auf Wunsch ein ansprechend designtes Geschenkzertifikat aus. Natürlich kümmern wir uns um „Deinen“ Baum und pflegen ihn so, dass er möglichst alt wird. Bei der personalisierten Baumpatenschaft bringen wir zusätzlich eine handgefertigte Holzplakette am Baum an. Sie trägt Deinen Namen oder einen Namen Deiner Wahl. Wir sagen Dir auch, wo genau auf unserer Streuobstwiese Du „Deinen“ Baum finden kannst. Du kannst den Baum so jederzeit besuchen und erleben, wie gut er sich dank Deiner Baumpatenschaft entwickelt.

Andere Formen der Patenschaft

Obstbäume sind vielleicht die höchsten und auf den ersten Blick auch auffälligsten Pflanzen auf unseren Streuobstwiesen. Sie sind aber längst nicht die einzigen Lebewesen, für die wir eine Streuobstwiese anlegen. Schätzungen zufolge, leben zwischen 3.000 und 5.000 Tier- und Pflanzenarten auf einer Streuobstwiese. So groß wie der Artenreichtum ist, so verschieden sind auch die Patenschaften, die Du übernehmen kannst.

Wir bieten Dir so unter anderem die Möglichkeit, die Patenschaft über einen Nistkasten oder ein Insektenhotel zu übernehmen, mit der Du dafür sorgst, dass sich Tiere schnell heimisch auf unseren Streuobstwiesen fühlen und diese zum Leben erweckt wird. Zudem kannst Du die Patenschaft für zahlreiche Pflanzen übernehmen, beispielsweise für ein Stück Blumenwiese, Bienenweide oder Wildblumenwiese oder einen Schlehen., Johannisbeer- oder Hagebuttenstrauch, der kleinere Pflanzen vor Wind schützt und Tieren als Unterschlupf dient.

Welche Patenschaften wir zusätzlich zur klassischen Baumpatenschaft anbieten und welche Patenschaften aktuell verfügbar sind, siehst Du auf der Detailseite zum jeweiligen Naturgarten-Projekt.

Unterstütze Klimawiese.de und teile diesen Beitrag. Vielen Dank

Produkt zum Warenkorb hinzugefügt!
0 Artikel - 0,00